top of page

Muskelmasse im Alter...



Muskelmasse ist im Alter aus mehreren Gründen wichtig, und der Erhalt von Muskelgewebe kann einen positiven Einfluss auf die Gesundheit und Lebensqualität älterer Menschen haben. Hier sind einige Gründe, warum Muskelmasse im Alter wichtig ist:


  1. Erhalt der Funktionsfähigkeit: Muskelgewebe ist entscheidend für die Aufrechterhaltung der Mobilität und Unabhängigkeit im täglichen Leben. Mit ausreichender Muskelmasse können ältere Menschen einfacher Alltagsaktivitäten wie Gehen, Aufstehen und Treppensteigen nachgehen.

  2. Stoffwechsel und Gewichtsregulation: Muskelgewebe spielt eine wichtige Rolle im Stoffwechsel. Mit zunehmendem Alter neigen viele Menschen dazu, Muskelmasse zu verlieren und gleichzeitig Körperfett zuzunehmen. Dieser Verlust an Muskelmasse kann den Stoffwechsel verlangsamen und das Risiko von Übergewicht und damit verbundenen Gesundheitsproblemen erhöhen.

  3. Knochengesundheit: Die Aktivität der Muskeln beeinflusst auch die Knochengesundheit. Durch das Training von Muskeln werden Belastungen auf die Knochen ausgeübt, was dazu beitragen kann, die Knochendichte zu erhalten und das Risiko von Osteoporose zu reduzieren.

  4. Blutzuckerkontrolle: Muskelgewebe spielt eine Rolle bei der Aufnahme von Glukose aus dem Blut. Ein gut funktionierendes Muskelsystem kann dazu beitragen, den Blutzuckerspiegel zu regulieren, was besonders wichtig ist, um das Risiko von Diabetes im Alter zu verringern.

  5. Vorbeugung von Stürzen und Verletzungen: Eine gute Muskelfunktion und -kraft können dazu beitragen, das Risiko von Stürzen und damit verbundenen Verletzungen zu reduzieren. Muskeln unterstützen die Stabilität und Balance des Körpers.

  6. Psychologisches Wohlbefinden: Regelmäßige körperliche Aktivität, die den Erhalt von Muskelmasse fördert, kann auch das psychologische Wohlbefinden verbessern. Bewegung und Training können Stress reduzieren, die Stimmung heben und das allgemeine Wohlbefinden steigern.

Es ist wichtig zu betonen, dass der Erhalt von Muskelmasse nicht nur durch das Alter, sondern auch durch den Lebensstil beeinflusst wird. Regelmäßige körperliche Aktivität, insbesondere Krafttraining, und eine ausgewogene Ernährung sind Schlüsselfaktoren, um Muskelmasse im Alter zu erhalten.


Yoga kann durchaus zum Muskelaufbau beitragen, obwohl es nicht das Hauptziel ist. Bestimmte Yoga-Posen erfordern Kraft und fördern die Muskelaktivität, insbesondere Haltungen, die das Körpergewicht tragen. Wenn dein Hauptziel jedoch intensiver Muskelaufbau ist, könntest du zusätzlich zum Yoga gezielte Krafttrainingsübungen in deine Routine aufnehmen.


Einige Yoga-Posen, die Kraft erfordern, sind:


  1. Bergpose (Tadasana): Stärkt die Beine, Gesäßmuskulatur und den Rumpf.

  2. Krieger-Posen (Virabhadrasana I, II, III): Fördern Beinkraft, Hüftöffnung und Rumpfstabilität.

  3. Brett (Phalakasana): Stärkt den gesamten Körper, besonders Arme, Schultern und Bauchmuskulatur.

  4. Baum (Vrikshasana): Fordert Gleichgewicht und stärkt die Beine und den Kern.

  5. Heuschrecke (Salabhasana): Stärkt den unteren Rücken, die Beine und das Gesäß.

  6. Krähe (Bakasana): Erfordert Armkraft und Gleichgewicht.

  7. Herabschauender Hund (Adho Mukha Svanasana): Stärkt Arme, Schultern und den oberen Rücken.

Diese Posen können in deine Yoga-Praxis integriert werden, um die muskuläre Stärke zu fördern. Es ist wichtig, die Posen korrekt auszuführen und auf deinen Körper zu hören, um Verletzungen zu vermeiden.


Schau einfach in einen unsere Kurse vorbei. Wir helfen dir gerne.



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

TRAUMA....

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page